Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Sidebar

Home und News-Archiv

Entwicklung des Ami6

Die Modelle

Technikdaten

Literatur & Memorabilia

Kunstvoll

Historisches und Bemerkenswertes

Ami6 Register

Alles andere

modell

Ami6 en miniatur

hier fehlt noch viel, sehr viel…

2009: Der große Ami6 von Norev

Norev bringt den Ami6 in 1:18 in unübertroffener Detailtreue

Norev Ami6 1:18 Norev Ami6 1:18

Rechtzeitig zum Weihnachtsfest 2009 bzw. der wichtigen nationalen Sammlerbörse „Retromobile“ bzw. der internationalen Leitmesse „Nürnberger Spielwarenmesse“ 2010 hat Norev - endlich! - den Citroen Ami6 als Modell im Maßstab 1:18 aufgelegt. Seit einigen Jahrzehnten ist es damit zum ersten Mal wieder möglich, den Ami6 überhaupt in diesem Maßstab als neues Modell zu erwerben.

Unter der Norev-Best.Nr. 181530 bzw ASIN (Amazon Standard Ident Nr.) B002SQJCHG wurde die Limousine des Modelljahres 1963 in einer wunderbar detailgetreuen Version realisiert; das Kennzeichen lautet „602 JF 11“. Das Dach ist in dem originalen Cremeweiss von 1963 gehalten, genauso wie das dazu passende Chassis koloriert in blau. Die vorderen Türen, die Motorhaube und die Heckklappe können geöffnet werden. Die Polsterung in „vert olive“ ist sehr gut nachgebildet. Sämtliche Schalter und Instrumente am Armaturenbrett sind detailgetreu ausgeführt. Mit dem maßstabsgetreu umwickelten Einspeichen-Lenkrad können die gummierten Vorderräder eingeschlagen werden. An den hinteren Kotflügeln sind schwarze Steinschlagschutzgummis mit Doppelwinkel-Emblem montiert, wie sie als Sonderzubehör damals erhältlich waren.

Man mag aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, was den Detailgrad der Nachfertigung angeht. Hier weitere Details: Der Chromzierrat von Stoßstangen, Radkappen, Auspuff, Türgriffen und Zierleisten, Tankdeckel, Spiegel, … ist sehr genau realisiert. Der Kühlventilator kann hinter dem verchromten Kühlergrill entdeckt werden. Durch die Scheinwerfer nimmt man das angedeutete leichte Gelb der nicht eingeschalteten Beleuchtung perfekt wahr. Selbst den Citroen-Schriftzug auf dem Chromstreifen am Heck findet man wieder. Und bei genauer Betrachtung sogar die Andeutung der schwarzen Gummiwischerblätter unter den verchromten Scheibenwischerarmen…

Es bedarf wohl keiner weiteren Erwähnung, daß natürlich Motorraum, Batterie und Reserverad ebenso top nachgebildet wurden. Selbst beim Öffnen der Heckklappe findet man die Rückansicht der Sitze wie beim Original. Hier kann man nur sagen: Magnifique!

Erstmalig wurde dieses Modell im Februar 2009 auf dem Norev-Stand der Nürnberger Spielzeugmesse als Prototyp präsentiert. Auch wenn die Wartezeit bis zum Erscheinen auf dem Markt recht lang erschien, hat sich das Warten absolut gelohnt. Es wird in einer schwarzen Pappschachtel mit dem originalen Ami6-Schriftzug ausgeliefert. Das Auto ist seit dem 13. Oktober 2009 im Handel erhältlich und kann bei den einschlägigen Online-Versandhändlern ab einem Preis von ca. 38,- Euro erworben werden.

Fazit: Ein absolutes Muß für jeden Fan des Ami6 - und dank der perfekten Fertigung das Geld wirklich wert.

Automictoys

Automictoys ist eine Eigenmarke von Christophe Hubert (F), der in der Region Paris (92) beheimatet ist. Mit der als beruflicher Modellbauer gewonnenen Erfahrung realisiert Mr. Hubert in Kleinserie die auf Basis von zumeist Dinky-, Norev-, Solido-, Eligor- und anderen Modellen angefertigten Miniaturen.

Zumeist basieren diese auf dem Maßstab 1:43, und werden entweder auf Basis von Photovorlagen, alten Zeitungsberichten oder individuellen Kundenanfragen realisiert. Seine sehr guten Arbeiten wurden u.a. in der französischen Oldtimer-Zeitschrift „Gazoline“ rezensiert, und finden sich auch in der Modellauto-Zeitschrift „Passion43“.

Das hier gezeigte Modell „Ami6 Decouvrable“ (Umbau eines Norev-Ami6 mit offenem Faltdach) ist laut Angaben des Herstellers ein Einzelexemplar. Die Grundlage dazu bildet der Umbau eines französischen Ami6, der in dieser Bauweise auf einem der EuroCitro-Treffen gesichtet wurde.

Die große Vielfalt der etliche Dutzend verschiedene Modelle umfassenden Umbauten lassen sich am besten auf seiner Homepage begutachten: http://sthubert.freeheberg.com/

Wer an einem individualisierten Modell oder einer Sonderausführung interessiert ist, kann sich über seine Internetseite mit Mr. Hubert in Verbindung setzen. Vielen Dank!

Modell: Ami6 Cabriolet Modell: Ami6 Cabriolet Modell: Ami6 Cabriolet Modell: Ami6 Decouvrable

Ami6 Voiture à Pédales / Tretauto

Citroën Ami6 Voiture a Pedales / Ami6 Tretauto TRI-ANG Citroën Ami6 Voiture a Pedales / Ami6 Tretauto Citroën Ami6 Voiture a Pedales / Ami6 Tretauto

Am 16. Februar 2007 wird auf der Retromobile in Paris die bislang weltgrößte Privatsammlung von Tretautos, in Frankreich Voiture a Pedales genannt, durch das Auktionshaus Christie's versteigert. Unter den Pretiosen finden sich u.a. auch gleich zwei Citroën Ami6, die sich in einem sehr guten und vor allem kompletten Erhaltungszustand präsentieren. Sie finden noch am gleichen Abend zum Preis von 350 bzw. 650 Euro ihre neuen glücklichen Besitzer. Rund zwei Jahre zuvor sind Teile der berühmten Tretauto-Sammlung von Manfred Klauda versteigert worden, ebenfalls darunter ein Ami6. Eine wirklich seltene Gelegenheit!

Ein genauerer Blick lohnt:

Die späten 50er Jahre stehen im Zeichen der neuen Kunststoffe, die eine leichtere und vor allem preiswertere Herstellung der Tretautos erlauben (früher wurden diese überwiegend aufwendig aus Weißblech gefertigt). So ist auch dieser Ami6 produziert als Hohlblaskörper aus schlagzähem Plastik, mit aufgemalten Scheinwerfern, Edelstahl-Stoßstangen, sowie Stahlachsen und -Tretantrieb. Die Fenster und Frontscheibe sind aus stabilem Aluminiumrohr gefertigt. Insgesamt hinterläßt das Tretauto einen robusten Eindruck, für bis zu 5/6-jährige Kids mit kindlicher Muskelkraft ausreichend stabil ausgelegt.

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, daß das vom englischen Produzenten TRI-ANG ca. 1961/1962 hergestellte Modell noch immer die Prototypenfront des Ami6 aus 1960/1961 (mit den angedeuteten 2 horizontalen Inox-Streifen) zeigt.

Hersteller: TRI-ANG (England / Paris), siehe auch www.triang.nl

Material: Spritzplastik / Metall

Länge: ca. 70cm

Baujahr: ca. 1961/1962 (lt. Angaben Auktionskatalog)

Die Angaben zu diesem Modell bzw. TRI-ANG sind nur sehr spärlich aufzutreiben. Sicher ist, daß TRI-ANG in Paris in der Rue du Renard eine komplett eigenständige Produktion von Tretautos besaß, die nicht mit den Produktionen in anderen Ländern korrelierte. Wir haben jedoch einen TRI-ANG Katalog von 1961/62 gesichtet, in dem der Citroën Ami6 als voiture a pedales gelistet ist…

Wer hier bei der Recherche weiterhelfen kann, ist herzlich dazu eingeladen.

modell.txt · Zuletzt geändert: 2009/12/21 17:28 (Externe Bearbeitung)